Die Post und Kundenservice

Ich habe gestern am Freitag wieder unseren Nachsendeauftrag verlängert. Ich bin nur per Zufall darauf gekommen, daß es fällig ist, weil ich gestern einen Brief vom Umzugsservice der Post bekommen habe. Einziges Manko, der Brief ist mit 7. Februar datiert.

Also los zum Postamt, den Nachsender verlängern und einem Brief aufgeben und schon ist man wieder knapp 50 Euro los. In bar natürlich, weil ja die Bankomatkassa eingespart wurde. Es ging sich knapp aus. Ich hatte 55 Euro in der Tasche. Sonst wär’s peinlich geworden.

Im Büro habe ich dann wieder einmal bei der Service-Line der Pot angerufen. Dort wurde mir erklärt, daß die alten Bankomatkassen wegen einer Änderung der Richtlinien eingezogen werden mußten. Aber warum die Häuptlinge von der Post nicht alle Terminals ersetzen ist in der Service-Line nicht bekannt. Auf dem Hauptpostamt für unseren Bezirk gibt es einen KMU-Berater. Den werde ich nächste Woche anrufen und mich über die Möglichkeit eines Stundungskontos erkundigen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s