1 Stunde geocachen

Gestern hat es sich am späteren Nachmittag ergeben, dass ich mich wieder auf die Jagd nach versteckter Tupperware gemacht habe. Ich habe mein Navi mit den Daten gefüttert, mich aufs Rad geworfen und los ging’s. Als erstes habe ich mir einen Hinweis für einen Mystery geholt. Ausser dem Hinweis habe ich dort auch noch einen Haufen an Brennnesseln gefunden. Aber sowas gehört dazu.

Von dort ging es dann weiter zu drei Caches wo es was zu holen gab. Dank der Dienste wie Google-Maps und Bing-Maps, kann man meist schon vorher „Luftaufklärung“ betreiben. Dank dieser Erkenntnisse und so mancher Hinweise waren die ersten beiden rasch gefunden.

Beim letzten Cache ging es ins Unterholz. Dort mußte ich etwas länger suchen, aber ich wurde recht schnell fündig.

Nach gut einer Stunde war ich wieder zu Hause. Am Abend habe ich dann nach längerem hin und her den gefunden Hinweis mit dem Code für die neuen Zielkoordinaten entschlüsselt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s