„Kaufen für die Müllhalde“

Planned_Obsolescence_Study_by_huxtiblejones (www.deviantart.com)

Gestern bin ich beim Zappen auf einem der hinteren Sender hängen geblieben. Auf arte gab es eine Doku über geplante Obsoleszenz. Der Film war sehr fesselnd und trifft meiner Meinung nach voll den Puls der Zeit. Den zur Zeit findet ein Umdenkprozess statt. Wer die Doku nicht gesehen hat, findet den Link zu Youtube am Ende des Artikels.

„Ein Artikel der nicht verschleißt, ist eine Tragödie“

Dieser Satz stammt aus einem Marketing-Magazin aus dem frühen letzen Jahrhundert. Heute ist der Spruch aktueller denn je. Wer kennt das nicht. Elektrogeräte, die kurz nach der Garantie den Dienst verweigern. zum Beispiel Drucker, die ohne Vorankündigung oder Macken plötzlich kein Blatt mehr bedrucken. In solchen Fällen wird einem oft zu einer Neuanschaffung geraten, als zu einer Reparatur.

Neuere und angeblich bessere Modelle in immer kürzeren Abständen und der (Gruppen-/Gesellschafts-) Zwang sie besitzen zu müssen gehört auch zur geplanten Obsoleszenz. Die Wirtschaft lebt vom Konsum und somit muss man ständig für Kaufreize sorgen. Diese Strategie wird schon seit Jahrzehnten verfolgt.

Es soll jetzt bitte keiner auf die Idee einer Verschwörungstheorie kommen. Diese Fälle der künstlichen Beschränkung der Lebensdauer ist seit Jahrzehnten dokumentiert. Glühbirnen, Damenstrümpfe, EDV-Zubehör, Unterhaltungselektronik usw. Es ist auch immer mehr ein Thema in Marketing-Kursen.

Ein Teil der Dokumentation widmet sich auch der uncharmanten Art der Entsorgung von Altgeräten und Elektroschrott. Viele Länder „exportieren“ ihn einfach in die dritte Welt.

Wenn ich euch gute Unterhaltung bei dem Film wünsche ist das sehr vermessen. Ich hoffe er bewegt euch ähnlich wie mich.

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Kaufen für die Müllhalde“

  1. Nicht immer so einfach, kurzdauerige produkte kann auch seine Vorteile haben
    Mehr über Dokumentarfilm
    Kaufen für die Müllhalde, mit online Zuschauen in Deutsch und video diskussion mit filmmacher Dannoritzer, und Kritik, auf Dunday com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s