Kindermund: Zoom und Cupcakes

Vor einiger Zeit waren meine Mädels im Kindermuseum Zoom. Danach waren sie auf ein zweites Frühstück im damals sehr neuen Cupcakes im MQ. Unserer großen hat es dort sehr gut gefallen und sie will wieder einmal dort hin. Jetzt wünscht sie sich, dass ich das nächste mal mit ihr hinfahre.  Weiterlesen

Advertisements

Kindermund: Die Stimme ist mir egal

Am Sonntag und Montag war es nicht so toll um meine Stimme bestellt. Ich hatte Halsweh und am Montag Abend eine sehr komische Stimme. Aber wir haben ein Abendritual und dazu gehört auch eine Gute-Nacht-Geschichte. Aber mit der Stimme konnte und wollte ich nicht. Weiterlesen

Kindermund: spazieren gehen

Am Sonntag nutzen wir eine kurze Regenpause um frische Luft zu schnappen und dem Lagerkoller zu entfliehen. M kam in die Tragehilfe, J schlüpfte in die Gummistiefel und wir nahmen auch noch Regenschirme mit. Nach dem ich spontan bei manchen Kreuzungen die kleine Runde, die wir gehen wollten, ausgeweitet habe, durfte ich mir von J etwas anhören.  Weiterlesen

Mein Blog wird um eine Facette reicher

In meinem Blog habe die Kategorie „Kindermund„. Darin lasse ich meiner Leserschaft an Diskussionen bzw. Aussagen unserer großen Tochter teilhaben. Unsere kleine Maus kann mit ihrem knappen Jahr logischer Weise noch nicht reden. Sie verschafft sich aber mit Handlungen, Gestik, Mimik und ein paar Lauten Gehör.  Weiterlesen

Kindermund: Du schaffst das

Eine Barbiepuppe von J hatte nur ein Bein und das andere lag daneben. Also stellte ich die logische Frage.
„Was ist den mit der Puppe passiert?“
J drückte mir mit der Aussage „Papa, bei uns im Kindergarten gibt es Kindergärtnerinnen die sind jünger und können das schon.“ die Puppe samt Bein in die Hand. Also war ich wieder einmal sprachlos und hängte der Barbie das Bein wieder ein.

Kindermund – da kennt sich wer aus in Stockerau

Am Donnerstag war ja Feiertag und am Freitag hatte ich einen Fenstertag. Eigentlich wollte ich mit J an diesem Tag nach Wien fahren. Aber das Muttertagsgeschenk war zu dem Zeitpunkt noch nicht fertig. Also ging es am Freitag für J nicht nach Wien, sondern in den Kindergarten. Dabei hätte sie doch eine ganz tolle Lösung gehabt.  Weiterlesen