Der Offliner in mir.

Mein Bezug zu sozialen Medien, Internet usw. ist ja schon hinlänglich bekannt. Es wird ja schon in der Früh im Zug die Mails gecheckt, Facebook nachgelesen, Blogs gelesen und hier und da etwas gepostet. Auch wenn ich  auf Urlaub fahre kann ich diese Gewohnheiten nicht so ganz lassen. Also zum „Ich packe in meinem Koffer ein…“ geht, steht das Ladegerät fürs Handy, Das Tab und das Ladegerät dazu recht weit oben. Das Notebook darf daheim bleiben.  Weiterlesen

Mein Blog wird um eine Facette reicher

In meinem Blog habe die Kategorie „Kindermund„. Darin lasse ich meiner Leserschaft an Diskussionen bzw. Aussagen unserer großen Tochter teilhaben. Unsere kleine Maus kann mit ihrem knappen Jahr logischer Weise noch nicht reden. Sie verschafft sich aber mit Handlungen, Gestik, Mimik und ein paar Lauten Gehör.  Weiterlesen

Munzee: Geocaching ohneTupperware

Vor einiger Zeit wurde ich durch einen Blog auf Munzee aufmerksam. Ich habe mir den Blogeintrag durchgelesen und, was soll ich sagen, ich war begeistert davon.

Für diese Freizeitbeschäftigung braucht man eigentlich nur ein Smartphone, die App, einen Account bei munzee.com und es kann schon losgehen. Die Idee ist Weiterlesen

Dankeschön!

Dankeschön

Dieser Dank gilt dem Facebook-Team der Universität Wien. Nach der Veröffentlichung meines „Photowalk Universität Wien“ Eintrags wurde ich von @YouFox gefragt, ob sie meinen Beitrag auf der Facebook-Seite der Uni verlinken darf. Dieser Link hat meine Leserzahlen der nächsten 2 Tage in schwindelerregende Höhen getrieben. Abgesehen von meinem persönlichen Blog-Höhenflug ist es auch ein Zeichen, dass die Facebook-Seite der Uni nicht nur geliked sondern auch gelesen wird.

Herzlichen Dank nochmals!

@YouFox bloggt selbst unter: Foxy bloggt

Soziale Netzwerke in den Händen von Unternehmen

Wie ihr wisst, bin ich ja seit einiger Zeit ein Social-Media-Fan. Aber darüber habe ich ja schon einmal geschrieben.

Auch viele Unternehmen haben die sozialen Netzwerke für sich entdeckt. Einige von ihnen haben einen Beauftragten im PR-Bereich, wenn nicht sogar eine eigene Abteilung nur für diese Medien. Diesen Medien darf man nicht unterschätzen. Man hat damit einige Möglichkeiten. Abgesehen von kostengünstiger Werbung direkt an der Zielgruppe, ist es auch ein einfacher und direkter Weg um mit den Kunden, Fans usw. in Kontakt zutreten und zubleiben.

Gute Beispiele für den unterschiedlichen Umgang mit den modernen Kommunikationsmitteln sind die ÖBB und die Wiener Linien. Beiden folge ich auf Twitter und bekomme den Unterschied hautnah mit. Der Twitter-Account von den Wiener Linien Weiterlesen

„Her mit dem Zaster“ – Volksbegehren für Steuergerechtigkeit

Wenn ihr euch den Header von meinem Blog anseht, wird euch auffallen, dass der Banner für „Stoppt die Vorratsdatenspeicherung“ durch einen Banner für das „Volksbegehren für Steuergerechtigkeit“ abgelöst wurde.

Ein befreundeter Unternehmer hat gemeinsam mit anderen Leuten dieses Volksbegehren ins Leben gerufen und heute der Öffentlichkeit vorgestellt. Als Slogan dieser Aktion ist „Her mit dem Zaster“ gewählt worden. Dieser Ausspruch stammt von der jetzigen Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer ÖAAB-Veranstaltung Ende November 2011.

Ziel der aktuellen Unterschriftenaktion ist es bis Ende März 15.000 Unterschriften zu bekommen um dann die Unterstützungserklärungen in den Gemeindeämtern auflegen zu können. Die Forderungen hören sich sehr interessant an und sind es wert sie zu unterstützen. In den ersten 10 Stunden waren es schon über 1.000 Unterschriften.

Wenn man sich die Liste der UnterstützerInnen ansieht, merkt man dass es in erster Linie Unternehmer sind, die sich diesem Thema annehmen. Dieses Volksbegehren ist überparteilich. Auch wenn es bei einigen Personen eine Nähe zu einer Partei gibt, ist das nur Nebensache. Hier geht es in aller erster Linie um die Idee und das Volksbegehren und nicht um Parteipolitik.

Für alle die wissen wollen, wie es zu einem Volksbegehren kommt, gibt es hier eine Erkärung. Dort steht auch, wer an Volksbegehren teilnehmen darf.

Interessenten, die dieses Volksbegehren in einem Blog, Forum, Homepage usw. bewerben möchten, finden hier schon fertige Banner.

Mein Leben im Web 2.0

Angefangen habe ich vor langer Zeit mit der Business-Plattform xing.com. Dort habe ich in erster Linie nach Freunden, ehemaligen Schulkollegen und Geschäftspartnern gesucht. Zu erst habe ich die Personen händisch gesucht, dann habe ich mein Adressbuch von Outlook importiert. Schlussendlich habe ich unsere komplette Datenbank durch xing.com gejagd. Dort habe ich mir schon ein nettes Netzwerk aufgebaut. Auf der einen Seite hält man Kontakt mit Geschäftspartnern zu denen man nicht so oft Kontakt hat. So bleibt man aber auch bei den ehemaligen Schulkollegen am Laufenden. Da bemerkt man, dass es den einen nach Fern-Ost und andere zum Beispiel nach Deutschland oder sonst irgendwohin verschlagen hat. Weiterlesen

Freitagsfüller #101

1. Es riecht nach den Folgen eines Wasserrohrbruchs.

2. Vom Trockengerät dröhnt mir seit Wochen der Kopf, ich kann das nicht ausstehen !

3. Wie habe ich es geschafft so viele Blogeinträge zu schreiben?

4. Daß meine kleine Tochter mich jetzt schon so am Schmäh hat, hätte ich mir nicht träumen lassen.

5. Ich freu mich auf ein Wochenende mit meiner Familie.

6. Mit dem Werkzeug lauf ich am Wochenende rauf und runter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich heimwerken und meinen Eltern helfen geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen!