Freitagsfüller # 159

1. Wenn man es mal schaffen würde, die Politiker zu bessern.

2.  Die Farbe der Hoffnung ist grün.

3.  Geschwindigkeit ist im Leben oft ein zu wichtiger Punkt.

4.  In der letzten Zeit schreibe ich dank QWERTZ-Tastatur am Handy immer mehr SMS.

5.  Ein Kurzurlaub ist sicher ganz toll.

6. Was hatte ich gestern zum Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Couch und Chips, morgen habe ich einen Ausflug mit meiner kleinen Maus geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Advertisements

Freitagsfüller # 155

1.  Der blaue Himmel ist sonnendurchflutet.

2.  Manche Aktionen der Politik sind mit nicht mehr egal .

3. Meine Haare sind wieder ganz kurz.

4.  Meine Mittagspause in der Fußgängerzone gestern war unglaublich.

5. Schön, dass der Winter jetzt vorbei ist.

6. Soll ich meine Winterjacke schon wegräumen oder soll ich das verschieben?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Couch, morgen habe ich einen Besuch bei meinen Eltern geplant und Sonntag möchte ich abhängen!

Freitagsfüller # 116

1. Wenn man alle Farben aus dem Malkasten und nochmals alle Farben mischt, bekommt man nicht schwarz.

2. Soll ich meiner Tochter NDW-Songs lernen oder sollte ich es besser lassen?

3. Meine Füße begleiten mich schon mein ganzes Leben.

4.  Auf der Couch sitzen und nichts tun hilft mir beim Abschalten.

5. Als ich hörte, wie meine Tochter den ersten Schrei machte, brachen bei mir alle Dämme.

6. Liebe(r) Claudia, ich möchte dir sagen, dass ich dich ganz, ganz lieb habe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chillen auf der Couch, morgen habe ich die Fertigstellung des Kinderzimmers geplant und Sonntag möchte ich zum Brunch!

Freitagsfüller # 115

1. Als ich klein war dachte ich , dass vieles einfacher ist .

2. Internet ist die reine Ablenkung.

3. In meinem idealen chinesischen Glückskeks sollte stehen : Das ist ein Gutschein für lebenslanges Gratis-Buffet .

4.  Wenn ich nicht so leicht einen Sonnenbrand bekommen würde, wäre ich öfter und länger in der Sonne.

5. Ich würde gerne meine verstorbenen Großeltern treffen .

6. In unserem Gemüsebeet wachst kein Salat .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Couch, morgen habe ich die Übernahme der Weltherrschaft geplant und Sonntag möchte ich ausschalfen !

Ostern ist abgeschlossen

Der Ostersonntag neigt sich dem Ende entgegen. Der heutige Tag hatte es in sich. Begonnen hat der Tag um 7 Uhr mit dem töchterlichen Sturm auf unser Schlafzimmer. Danach hat die Osterhasin die Nester in unserem Garten versteckt. Ich hab die Zeitungen geholt und wir haben gemütlich gefrühstückt.

Dann war es soweit, daß wir, besser gesagt unsere Maus, den Garten nach Nestern und kleinen Geschenken vom Osterhasen absuchen. Unsere Maus hat sehr schnelle alles gefunden. Auch die Nester für Mama und Papa. – Ha Ha, wieder was erspart. Natürlich wurde dann der Inhalt der verschiedenen Nester verglichen und verkostet. Das Buch mit den magnetischen Spielfiguren ist ein echter Renner.

So gegen 3/4 10 machten wir uns auf den Weg zu meinen Großeltern. Auch dort hat der Osterhase ein paar Sachen für J versteckt. Dort hat der Osterhase zwei Pixi-Bücher gelassen. Die Uroma hat dann gleich die Bücher unserer Büchermaus vorlesen müssen. Nach rund einer Stunde und einem kleinen Schokohasen machten wir uns wieder auf den Weg und legten einen kurzen Zwischenstopp zu Hause ein. dabei wurden eigentlich nur die nächsten Osternester eingeladen und es ging weiter zu meinen Eltern.

Bei meinen Eltern waren nicht nur wir sondern auch meine Großeltern – ja, die von unserem ersten Osterbesuch – und meine Schwester und ihr Freund eingeladen. Auch dort hat der Osterhase wieder ein Nest für J vergessen und/oder hinterlegt. Zu Mittag gab es Spargelsuppe, Faschierten Braten und als Nachspeise Rahm-Erdbeeren. Weil ich bei der Hauptspeise wie ein Irrer zugeschlagen habe, habe ich bei der Nachspeise ausgesetzt. Nach einer netten Zeit mit viel Geplauder machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Dort haben wir wieder die nächsten Osternester eingeladen und auf den Weg zu meinen Schwiegereltern gemacht.

Auf dem Weg dorthin, hat unsere Maus eine kurzes Nickerchen eingeschoben. Bei meinen Schwiegereltern angekommen, meine Schwägerin mit ihrer Familie war schon da, stellt sich heraus, dass der tollpatschige Osterhase auch wieder ein Nest für J verloren hat. Nachdem die Kids die Nester gefunden haben gab es eine Jause, bei der ich wieder ausgelassen habe. Die Kinder haben gespielt, die Erwachsenen haben geplaudert  und dann wurde auch schon der Grill angeworfen und das „Mästen“ ging weiter. Gerade als wir mit dem Essen anfangen wollten wehte es den großen hölzernen Sonnenschirm um, dass der ein Fall für den Sperrmüll wurde. Nach dem stürmischen Erlebnis verlegten wir das Essen nach innen. Das war auch gut so, da es dann bald darauf zu regnen angefangen hat. Rechtzeitig zum Heimfahren, hat der Regen aufgehört und es lag dieser einzigartige Geruch in der Luft.

So gegen 20 Uhr waren wir dann endlich Daheim. Unsere kleine Maus ist dann recht bald eingeschlafen und wir haben es uns auf der Couch bequem gemacht.

Der morgige Tag wird sicherlich etwas ruhiger. Es ist eigentlich nur der Flohmarkt am Tullner Hauptplatz und ein Besuch auf der Garten Tulln geplant. Vorausgesetzt das Wetter passt …