Der Offliner in mir.

Mein Bezug zu sozialen Medien, Internet usw. ist ja schon hinlänglich bekannt. Es wird ja schon in der Früh im Zug die Mails gecheckt, Facebook nachgelesen, Blogs gelesen und hier und da etwas gepostet. Auch wenn ich  auf Urlaub fahre kann ich diese Gewohnheiten nicht so ganz lassen. Also zum „Ich packe in meinem Koffer ein…“ geht, steht das Ladegerät fürs Handy, Das Tab und das Ladegerät dazu recht weit oben. Das Notebook darf daheim bleiben.  Weiterlesen

Meine (für mich) wichtigsten Apps

Als einer der sich gerne mit technischen Sachen beschäftigt, möchte ich euch gerne einen Überblick über die Apps, die ich im Alltag nutze. Einen Großteil habe ich auf beiden Geräten installiert, andere nur am Handy, einem Google Nexus S, bzw. am Motorola Xoom2-Tab.

Wenn es um Mails geht, nutze ich auf beiden Geräten die Weiterlesen

Soziale Netzwerke in den Händen von Unternehmen

Wie ihr wisst, bin ich ja seit einiger Zeit ein Social-Media-Fan. Aber darüber habe ich ja schon einmal geschrieben.

Auch viele Unternehmen haben die sozialen Netzwerke für sich entdeckt. Einige von ihnen haben einen Beauftragten im PR-Bereich, wenn nicht sogar eine eigene Abteilung nur für diese Medien. Diesen Medien darf man nicht unterschätzen. Man hat damit einige Möglichkeiten. Abgesehen von kostengünstiger Werbung direkt an der Zielgruppe, ist es auch ein einfacher und direkter Weg um mit den Kunden, Fans usw. in Kontakt zutreten und zubleiben.

Gute Beispiele für den unterschiedlichen Umgang mit den modernen Kommunikationsmitteln sind die ÖBB und die Wiener Linien. Beiden folge ich auf Twitter und bekomme den Unterschied hautnah mit. Der Twitter-Account von den Wiener Linien Weiterlesen

Ist das der Untergang des Abendlandes?

Hier ein Artikel auf iphone4ever.eu

Gleich einmal vorweg, ich will hier kein politisches Thema anreißen! Es ist sicherlich niemenden verborgen geblieben, dass sich Facebook das Start-Up Instagram um 1 Mrd. US$ geleistet hat. Wenn man dann die Kanäle der sozialen Netzwerke und die Medien verfolgt hat, musste man feststellen, dass für manche Leute offenbar eine Welt, oder besser gesagt, ihre heile Welt zusammengefallen ist. Vor allen auf Twitter hat sich bei vielen die Trauer um den Kauf ihrer Lieblings-Foto-App durch das verhasste Facebook und die Wut über den „Verrat“ von Instagram abgewechselt.

Viele User haben, wegen der Datenschutzpolitik von Facebook, ein gespaltetes Verhältnis zu diesem Dienst. Darum halten sich diese Personen in erster Linie auf  Twitter auf. Für eine Großzahl dieser Leute war Weiterlesen

Das Sparpaket – oder hätte man sich das Paket sparen können?

Oink_by_amethystine (www.deviantart.com)

Vor ein paar Tagen wurde uns das Sparpaket vor den Latz geknallt. Ein Freund und ich waren dann auf der Suche nach näheren Daten und Infos zum Sparpaket. Bei den Medien wurde man nicht fündig. Als kleiner Social-Media-Freak habe ich am Montag über Twitter mit Angelika Feigl, Social-Media Beauftragte im Bundeskanzleramt, Stefan Petzner und Peter Pilz Kontakt aufgenommen und um nähere Informationen gebeten. An dieser Stelle möchte ich mich bei Stefan Petzner bedanken, der mir binnen kürzester Zeit Informationen geschickt hat. Von Angelika Feigl und Peter Pilz habe ich bis dato nichts erhalten. Die Unterlagen habe ich am Abend auch auf der Homepage des Bundeskanzleramts gefunden. Hier ist das pdf.

Wenn man sich das Paket anschaut, kommt man auf ein paar Punkte, nicht durchführbar sein werden bzw. in die falsche Richtung gehen werden. Ich bin kein Finanzgenie, Wirtschaftsfachmann oder Weiterlesen

der Start ins neue Jahr

Prosit Neujahr

Gestern wurde, wie allgemein bekannt, vom alten Jahr Abschied genommen. Um 18 Uhr habe ich für unsere kleine Maus ein dezentes Kinderfeuerwerk abgefeuert. Das Schöne an dieser Art von Feuerwerk ist, dass es schön bunt und nicht so laut ist. In dem ganzen Set waren nur 2 Packerl mit Knallerbsen dabei.

Unsere Maus haben wir dann in den Pyjama gesteckt und dann wurde mit Robby Bubble Kinder-Sekt, mit Pfirsich-Geschmack, angestoßen. Danach war unsere Maus noch ganz schön lange munter und hat sich mit uns die diversen Wiederholungen von alten Musiksendungen angesehen.

Kurz vor Mitternacht, sorgte der vom ORF eingeblendete Countdown für Verwirrung. Obersthofmeister Seifenstein startete den Countdown mit 10. Die eingeblendete Zeit war da gerade bei 23:59:45. Aber der ORF hat recht schnell reagiert und die Uhr wieder ausgeblendet.

Am Morgen hat uns Jana ausschlafen lassen, und es gab ein typisches Neujahrs-Frühstück mit Croissants, Orangensaft, frischen Semmeln, Lachs usw.

Weiterlesen