ULP: Die Post nimmt allen was.

Selbstklebende Briefmarken, eine der besten Ideen die es je gab. Es gab sie wahlweise auf einer Rolle oder einem 10er-Bogen zum Ablösen. Wie die aufgekommen sind, war ich total begeistert. Ich mußte keine grauslichen Rückseiten von Briefmarken mehr ablecken. Auf selbstklebende Kuverts sind wir in der Firma schon Jahre zuvor umgestiegen.

Ich habe in der Schreibtischlade  immer in paar Briefmarken liegen, damit ich nicht wegen jeden Brief aufs Postamt gehen muß. Heute wollte ich meine Vorräte auffüllen und verlangte auf dem Postamt nach einer 25er-Rolle Briefmarken fürs Inland. Da wurde mir mitgeteilt, dass  dieses Produkt aufgelassen wurde.

Zuerst nimmt mir die Post die Bankomatkassa auf meinem Postamt weg und jetzt auch noch die selbstklebenden Briefmarken. Was kommt als nächstes? Müssen wir dann unsere Briefe auf die Post bringen zum Abstempeln und dann selbst zum Empfänger bringen? Ich bin gespannt.

Advertisements

Briefe werden teurer

Mein Feindbild Nr. 1 hat wieder einmals einen draufgesetzt. Das Porto für Briefe wurde angehoben. Für einen Brief bis 20g löhnt man dann 62Cent statt 55Cent. Das sind 8,53 in richtigen Geld (Schilling). Und wenn man nachrechnet ist das eine saftige Erhöhung von 12,7%. Auch wenn sich die Anzahl der verschiedenen Formate stark reduziert ist der Aufschlag extrem.

Hoffentlich wirkt sich diese Erhöhung auch auf das Kundensevice aus und nicht nur auf die Geldbörse der Manger.

Link zum Artikel in der Presse.

Die Abenteuer mit der Post

In den letzten Tagen konnte ich mich wieder einmal von den Fähigkeiten, oder sollte man besser Unfähigkeiten sagen, der Österreichischen Post überzeugen.

Im letzten Sommer ist unsere Firma vom 18. Wiener Gemeindebezirk in den 9. übersiedelt. Was macht man, wenn man Post erwartet? Man macht einen Nachsendeauftrag. Und weil man auch Pakete bekommt, nimmt man nicht nur die teure Variante, nur für Briefe, sondern man investiert in die sündhaft teure Version, die zusätzlich zu den Briefen auch Pakete, EMS usw. beinhaltet.

Weiterlesen